Kinderessen ab 1 und ab 3 Jahren - was gilt es zu beachten?

Kinderessen ab 1 und ab 3 Jahren - was gilt es zu beachten?

Was ist bei Kinderessen für Kinder ab 1 Jahr zu beachten? 

Bei der Herstellung von Kinderessen ab 1 Jahr sollten folgende Punkte beachtet werden:

Nährstoffreiche Zutaten: Verwende frische und nährstoffreiche Zutaten, um sicherzustellen, dass dein Kind alle erforderlichen Nährstoffe erhält. Nutze Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Proteinquellen (z. B. Hülsenfrüchte, eventuell mageres Fleisch, Fisch, Eier) und gesunde Fette (z. B. Avocado, Nüsse, Samen).

Textur: Berücksichtige die Fähigkeiten und Entwicklung deines Kindes. Ab dem 1. Lebensjahr kann das Kauen und Schlucken festerer Lebensmittel verbessert sein. Du kannst stückigere Konsistenzen und kleinere Stücke einführen, um die motorischen Fähigkeiten deines Kindes zu fördern. Achte jedoch darauf, dass die Stücke nicht zu groß oder zu hart sind, um ein Erstickungsrisiko zu vermeiden.

Vermeiden von Allergenen: Beachte eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten deines Kindes und vermeide entsprechende Lebensmittel. Zu den häufigsten Allergenen gehören Milchprodukte, Eier, Weizen, Soja, Nüsse und Meeresfrüchte. Konsultiere bei Bedenken einen Kinderarzt oder ErnährungsexpertInnen.

Schonende Zubereitung: Kinderessen ab 1 Jahr sollte schonend zubereitet werden. Dampfgaren oder sanftes Kochen bewahrt Nährstoffe und erleichtert die Verdauung.

Salz- und Zuckergehalt: Begrenze den Zusatz von Salz und Zucker den Gerichten. Kinder benötigen nur eine begrenzte Menge davon, um eine gesunde Ernährung zu gewährleisten. Verwende Gewürze, Kräuter und natürlichen Geschmack aus frischen Zutaten, um den Geschmack der Gerichte zu verbessern.

Hygiene und Lebensmittelsicherheit: Achte auf eine gute Hygiene während der Zubereitung der Mahlzeiten. Wasche deine Hände gründlich, reinige Obst und Gemüse und vermeide Kreuzkontamination zwischen rohen und gekochten Lebensmitteln. Stelle sicher, dass die Gerichte gut durchgegart sind, um potenziell schädliche Bakterien abzutöten.

Vielfalt und Ausgewogenheit: Biete eine Vielfalt an Lebensmitteln an, um sicherzustellen, dass dein Kind eine ausgewogene Ernährung erhält. Vermeide einseitige Ernährung und biete unterschiedliche Aromen, Texturen und Farben an.

Regelmäßige Mahlzeiten: Biete regelmäßige Mahlzeiten und Snacks an, um den Energie- und Nährstoffbedarf des Kindes zu decken. Kinder sollten in der Regel drei Hauptmahlzeiten und ein bis zwei Snacks pro Tag haben.

Flüssigkeitszufuhr: Biete deinem Kind ausreichend Flüssigkeit an, vorzugsweise Wasser oder ungesüßte Getränke. Vermeide zuckerhaltige Getränke wie Säfte und Limonaden.

Essenszeit als Familienzeit: Macht das gemeinsame Essen zu einer angenehmen und sozialen Erfahrung. Esst als Familie zusammen, um eine positive Einstellung zum Essen zu fördern und die Bindung zu stärken.

Eigenständigkeit fördern: Ermutige dein Kind, selbst zu essen und seine motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. Biete geeignete Utensilien und Geschirr an, die auf die Größe und die Fähigkeiten des Kindes abgestimmt sind.

Es ist immer ratsam, mit einer KinderärzIn oder einer ExpertIn für Kinderernährung zu sprechen, um individuelle Bedürfnisse und Empfehlungen für die Ernährung deines einjährigen Kindes zu berücksichtigen.

Achte darauf, dass die gesunden Gerichte für dein Kleinkind ausgewogen, schmackhaft und ansprechend angerichtet sind, um die Neugierde und den Appetit des Kindes zu wecken.


Was ist bei Kindergerichten für Kinder ab 3 Jahren zu beachten? 

Kinder ab 3 Jahren können im Allgemeinen eine ähnliche Vielfalt an Lebensmitteln wie Kinder ab 1 Jahr essen. Es gibt jedoch einige Unterschiede und zusätzliche Aspekte zu beachten:

Kleinteile und Erstickungsgefahr: Kinder ab 3 Jahren haben in der Regel eine bessere Kaumuskulatur und können kleinere Stücke besser handhaben. Dennoch solltet ihr weiterhin darauf achten, dass Lebensmittel in angemessene Stücke geschnitten sind, um das Erstickungsrisiko zu minimieren.

Honig: Während Kinder ab 1 Jahr kleine Mengen an Honig essen können, sollten Kinder unter 1 Jahr keinen Honig erhalten, da er das Botulismus-Risiko birgt. Ab 3 Jahren können Kinder in der Regel Honig sicher konsumieren.

Portionsgrößen: Mit zunehmendem Alter können Kinder größere Portionsgrößen bewältigen. Sie benötigen möglicherweise größere Mengen an Nahrung, um ihren wachsenden Energiebedarf zu decken.

Lebensmittel mit erhöhtem Allergierisiko: Einige Lebensmittel, die bei manchen Kindern allergische Reaktionen auslösen können, wie Erdnüsse, Schalentiere oder Weizen, können ab dem Alter von 3 Jahren allmählich eingeführt werden. Dennoch sollten Sie individuelle allergische Reaktionen beachten und bei Bedenken eine KinderärztIn oder AllergologIn konsultieren.

Es ist wichtig, die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben deines Kindes zu berücksichtigen und eine ausgewogene Ernährung anzubieten. Regelmäßige Mahlzeiten und Snacks sollten eine Vielzahl von Lebensmittelgruppen, einschließlich Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Eiweißquellen, Milchprodukte und gesunde Fette, enthalten. Bei spezifischen Fragen oder Bedenken ist es ratsam, eine KinderärzIn oder einer ExpertIn für Kinderernährung zu konsultieren.


Wie viel und was sollte mein 1-3 jähriges Kind essen? 

Die Ernährung für einjährige Kinder sollte ausgewogen und an seine individuellen Bedürfnisse angepasst sein.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat allgemeine Empfehlungen für die Ernährung von Kindern veröffentlicht. Hier sind einige Eckpunkte nach den WHO-Empfehlungen:

Kleinkinder (1-3 Jahre) sollten eine abwechslungsreiche Ernährung erhalten, die aus verschiedenen Nahrungsmitteln besteht. Es wird empfohlen, dass sie täglich Folgendes konsumieren:

2-3 Portionen Milch oder Milchprodukte (wie Joghurt oder Käse) - Eine Portion entspricht etwa 200 ml Milch oder Joghurt oder etwa 30-40 g Käse.


1-2 Portion Eiweiß wie zum Beispiel mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte oder Eier - Eine Portion entspricht in etwa der Größe einer Handfläche des Kindes. Dies kann zum Beispiel etwa 70-100 g gekochtes Fleisch, Fisch oder Hülsenfrüchte oder ein gekochtes Ei sein.


3-4 Portionen Getreideprodukte (wie Brot, Reis, Nudeln) - Eine Portion entspricht etwa 1 Scheibe Brot oder etwa 30g gekochtem Reis oder Nudeln. Bieten deinem Kind eine Auswahl an Getreideprodukten, wie z. B. Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Reis, Haferflocken oder Getreidebrei an. Wähle bevorzugt Vollkornvarianten, da sie mehr Ballaststoffe und Nährstoffe enthalten.


2-3 Portionen Obst - Eine Portion entspricht etwa einer kleinen Frucht (z. B. eine Banane, ein Apfel) oder einer halben Tasse geschnittenen Obst. Du kannst das Obst und Gemüse in weicher Form anbieten oder zu Pürees oder Smoothies verarbeiten, um es für dein Kind leichter zu machen, zu essen. Variere die Sorten, um eine breite Palette an Nährstoffen zu gewährleisten.


3-4 Portionen Gemüse - Eine Portion entspricht etwa einer halben Tasse gekochtem oder rohem Gemüse.


Kinder (4-6 Jahre): Für Kinder in diesem Alter gelten ähnliche Empfehlungen wie für Kleinkinder. Die Portionen können je nach dem individuellen Bedarf des Kindes variieren, basierend auf Aktivitätslevel und Wachstum.

Es gilt zu beachten, dass dies nur allgemeine Schätzungen sind und die Portionsgrößen je nach Alter, Aktivitätslevel und individuellem Bedarf variieren können. Es ist auch ratsam, sich an den Empfehlungen einer qualifizierten Gesundheitsfachkraft oder einer ErnährungsexpertIn zu orientieren, um genaue Angaben zur Portionsgröße für ein spezifisches Kind zu erhalten.

Es ist wichtig, dass das Kind bei den Mahlzeiten eigenständig isst und seine Vorlieben und Sättigungszeichen erkunden kann. Achte darauf, dass dein Kind ausreichend Flüssigkeit bekommt, vorzugsweise Wasser. Denke daran, dass dies allgemeine Richtlinien sind und die individuellen Bedürfnisse des Kindes variieren können. Konsultiere bei spezifischen Fragen oder Bedenken eine KinderärztIn oder eine ErnährungsexpertIn.

Zurück zum Blog