Picky Eater und Essensprobleme bei Kleinkindern

Picky Eater und Essensprobleme bei Kleinkindern

Was ist ein Picky Eater? 

Ein picky eater ist jemand, insbesondere ein Kind, das wählerisch ist, wenn es um das Essen geht. Picky eater haben oft enge Vorlieben und Ablehnungen in Bezug auf bestimmte Lebensmittel oder Texturen. Sie können bestimmte Lebensmittelgruppen wie Gemüse, Obst oder proteinreiche Lebensmittel ablehnen und sich auf eine begrenzte Auswahl von Lebensmitteln beschränken. Picky eater können verschiedene Gründe für ihr Verhalten haben. Manche Kinder haben eine natürliche Präferenz für bestimmte Geschmacksrichtungen oder Textur von Lebensmitteln. Andere können durch frühere negative Erfahrungen mit bestimmten Lebensmitteln oder durch äußere Einflüsse wie Druck oder Zwang zum Essen beeinflusst werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass wählerisches Essen normalerweise eine vorübergehende Phase in der Entwicklung eines Kindes ist und sich mit der Zeit oft von selbst verbessert. Es kann jedoch zu ernährungsbedingten Bedenken führen, wenn das Kind eine sehr begrenzte Auswahl an Lebensmitteln hat und wichtige Nährstoffe nicht ausgewogen aufnimmt.

Es ist ratsam, die Ernährung eines picky eaters schrittweise zu erweitern, indem man ihm eine Vielzahl von Lebensmitteln anbietet, ohne Druck auszuüben. Es kann hilfreich sein, das Essen positiv zu gestalten, das Kind in den Kochprozess einzubeziehen und das Essen auf eine spielerische Art und Weise anzubieten. Bei anhaltenden Sorgen bezüglich der Ernährung des Kindes ist es empfehlenswert, eine ÄrztIn oder ErnährungsexpertIn zu konsultieren.

 

So überwindet dein Kind Essensprobleme 

Einige Kinder sind wählerisch, wenn es ums Essen geht. Eine komplette Essensverweigerung bei Kindern führt meist dazu, dass man sich als Eltern große Sorgen macht. Hier sind einige Tipps für Eltern bei Essensproblemen von Kindern:

Einführung neuer Lebensmittel: Biete deinem Kind eine Vielzahl von Gerichten und Aromen an. Dadurch entwickeln es ein breites Geschmacksspektrum und ist weniger wählerisch. Aber neue Lebensmittel solltest du schrittweise einführen, um die Akzeptanz deiner Kinder zu erhöhen.

Kreative Präsentation und bunte Teller: Gestalte die Gerichte ansprechend und farbenfroh. Verwende zum Beispiel Gemüse, um lustige Gesichter oder Figuren zu kreieren. Bunte Lebensmittel wie Paprika, Tomaten und Spinat helfen, um das Essen visuell ansprechend zu gestalten. So werden Kinder neugierig auf die verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Gemeinsames Kochen: Beziehe dein Kind in die Zubereitung der Mahlzeiten ein. So lernt es die Zutaten kennen und ist eher bereit, Neues zu probieren.

Geschmacksexperimente: Probiere verschiedene Zubereitungsarten, um Gemüse und Obst schmackhaft zu machen, z.B. gedünstet, gegrillt oder roh.

Regelmäßige Essenszeiten: Halte feste Zeiten für Mahlzeiten ein, um eine Routine zu schaffen.

Vorbild sein: Zeige deinem Kind, wie aufgeschlossen du gegenüber neuen Lebensmitteln bist. Probiert gemeinsam neue Gerichte und teile deine Begeisterung.

Sei geduldig: Wiederholung ist wichtig. Kinder brauchen oft mehrere Begegnungen mit einem neuen Lebensmittel, bevor sie es akzeptieren. Ermutige dein Kind, kleine Bissen von neuen Lebensmitteln zu probieren und gib ihm Zeit, sich daran zu gewöhnen.

Positive Verstärkung: Lobe dein Kind, wenn es etwas Neues probiert oder gesunde Entscheidungen trifft.

Mache das Essen positiv: Vermeide Druck, Zwang oder Bestrafung in Bezug auf das Essen. Mache das Essen zu einer positiven und angenehmen Erfahrung, indem du eine entspannte Atmosphäre schaffst und das Essen in angenehmer Gesellschaft genießt.

Verstecke gesunde Zutaten: Wenn dein Kind bestimmte Lebensmittel ablehnt, kannst du gesunde Zutaten in bereits akzeptierte Gerichte integrieren. Zum Beispiel kannst du püriertes Gemüse in Saucen, Smoothies oder Suppen verstecken.

Mit Geduld und Kreativität können Sie Ihrem Kind helfen, Essensprobleme zu überwinden und gesunde Essgewohnheiten zu entwickeln.


Gerichte für Picky Eater 

Bei der Auswahl von Gerichten für picky eater ist es wichtig, eine ausgewogene Ernährung anzustreben und gleichzeitig die individuellen Vorlieben und Abneigungen des Kindes zu berücksichtigen. Hier sind einige Gerichte, die für picky eater geeignet sein können:

Fingerfood: Kleine, mundgerechte Stücke, die das Kind leicht greifen und essen kann, können ansprechend sein. Dazu gehören z. B. Gemüsesticks, geschnittene Früchte, Sandwiches in Miniformat oder kleine Käsewürfel.

Vertraute Lebensmittel in anderer Form: Manchmal akzeptieren wählerische Esser bestimmte Lebensmittel, wenn sie auf eine andere Art und Weise zubereitet werden. Versuche, Kartoffeln in Form von Pommes Frites oder gebackenen Kartoffelbällchen anzubieten, oder bereite Gemüse als cremige Suppe oder Püree zu.

Versteckte Zutaten: Du kannst gesunde Zutaten in vertraute Gerichte integrieren, um die Nährstoffaufnahme zu verbessern. Zum Beispiel kannst du püriertes Gemüse in Saucen oder Eintöpfen verstecken oder Haferflocken oder Leinsamen in Backwaren wie Muffins oder Pancakes einarbeiten.

Gerichte zum Selbstzusammenstellen: Einige Kinder mögen es, ihr Essen selbst zusammenzustellen. Du kannst ihnen eine Auswahl gesunder Zutaten wie Tortillas, Gemüsestreifen, Hühnchenstreifen und Käse anbieten, um ihre eigenen Wraps oder Tacos zu erstellen.

Smoothies: Smoothies können eine gute Möglichkeit sein, um Obst, Gemüse und andere gesunde Zutaten zu verstecken. Du kannst Smoothies mit verschiedenen Früchten, Joghurt, Spinat oder Avocado zubereiten und sie in einem ansprechenden Glas servieren.

Es ist wichtig, geduldig zu sein und dem Kind immer wieder verschiedene Lebensmittel anzubieten, auch solche, die es bisher abgelehnt hat. Wichtig ist auch, das Essen in einer positiven und entspannten Umgebung anzubieten, ohne Druck oder Zwang. Jedes Kind ist einzigartig, daher kann es hilfreich sein, die Vorlieben und Abneigungen des Kindes zu berücksichtigen und kreative Wege zu finden, um gesunde Zutaten in ihre Ernährung zu integrieren.

Zurück zum Blog